Baumfällungen – doch keine Meldungen

update 18.9.2020 – Die Baumfällungen der letzten Woche im Grüneburgpark, die mir wegen der frischen Holzstapel aufgefallen waren, sind auf eine Baumfäll-Liste vom 26.5.2020 zurückzuführen, teilt mir jetzt das Umweltdezernat nach Recherche im Grünflächenamt mit. Ich erhielt dankenswerterweise detaillierte PlanAusschnitte des Baumbestandes und die damalige pdf.Datei mit 32 kaputten Bäumen.  Baumfällungen Grüneburgpark
Weiterlesen „Baumfällungen – doch keine Meldungen“

Wiesenmonitoring Grüneburgpark – eine Geschichte des Versagens

Die Forderung nach reich blühenden Blumenwiesen haben wir als Bürgerinitiative Grüneburgpark im Rahmen der Parksanierung Grüneburgpark erhoben, die seit 2008 oder früher vom Umweltdezernat und Grünflächenamt vorbereitet wurde. Das Parkpflegewerk, von Barbara Vogt erstellt, war 2009 fertig.  Ein Ergebnis: 165 Bäume sollten gefällt werden. Das brachte uns auf und wir erreichten, daß 2012 über Bäume neu nachgedacht wurde und alle Bäume gerettet wurden. Weiterlesen „Wiesenmonitoring Grüneburgpark – eine Geschichte des Versagens“

Wildwiesen – wann traut sich das Grünflächenamt in die öffentliche Debatte?

Grüneburgpark. Wieder und wieder fordern wir von der Bürgerinitiative Grüneburgpark das Umweltdezernat auf, einen öffentlichen Spaziergang durchzuführen, um die ökologisch brisanten Themen zu besprechen. Vor allem geht es jetzt um den Mißstand Wildwiesen, die keine sind und keine werden. Weiterlesen „Wildwiesen – wann traut sich das Grünflächenamt in die öffentliche Debatte?“

Biodiversität im Rosenbeet an der einstigen Grüneburg

Grüneburgpark. Es macht mir Spaß, die blühenden Disteln, die Winden, den Löwenzahn, die Färberscharte, das Leimkraut, den Weißen Steinklee über dem großen Beet der roten und weißen Rosen aufragen zu sehen. Sie sind Zeugnisse der Biodiversität, die immerzu und allzu unüberlegt vernichtet wird. Weil sie nicht in die Norm eines strengen Reglements von Parkanlagen passen würde. Weiterlesen „Biodiversität im Rosenbeet an der einstigen Grüneburg“

Einsamer Natternkopf – Wiesen im Grüneburgpark haben sehr viel Entwicklungspotential

Ein einzelner Natternkopf im 29 ha großen Landschaftsschutzgebiet Grüneburgpark ist nicht gerade große Klasse für die Förderung der Biodiversität. Was meinen Sie? Natternkopf ist wie viele andere Wildblumen wichtige Nahrungsstation für Insekten und Schmetterlinge. Warum sind die Wiesen im Grüneburgpark so leer von Blumen und Insekten? Weiterlesen „Einsamer Natternkopf – Wiesen im Grüneburgpark haben sehr viel Entwicklungspotential“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑